Worum geht es?

Der Senat für Stadtentwicklung hat das Programm „Stärkung Berliner Großsiedlungen“ entworfen. Es hat eine Laufzeit von fünf Jahren, von 2020 bis 2024. In ganz Berlin haben die Bezirke für sich festgelegt, welche Großsiedlungen aufgrund der vorgegebenen Definition in dieses Programm passen.

Grosssiedlungen Pankow Gesamtübersicht

Es geht darum, Folgendes zu fördern:

Nachbarschaftliches Miteinander, Freiwilliges Engagement, Integration und Diversität, Kinder und Jugendliche, Attraktivität des öffentlichen Raumes, Beteiligung, Vernetzung und Kooperation im Kiez.

In Pankow wurden folgende vier Gebiete definiert: Buch, Neumannstraße, Weißensee-Ost und Mühlenkiez.

Mehr Informationen über das Berliner Landesprogramm finden Sie hier: www.stadtentwicklung.berlin.de

Was soll passieren?

Der Senat stellt:

a) Projektmittel für Einrichtungen/Organisationen und Kooperationen vor Ort zur Verfügung und

b) einen Verfügungsfonds für Bürger*innen und Initiativen.

D. h., es gibt Finanzmittel zur Unterstützung von Projekten, Ideen, Initiativen, die im Sinne der Programmziele langfristig wirken.

Ziel des Projektes ist es, die Bedarfe und Ideen zu erfassen zur Stärkung nachbarschaftlicher Strukturen. Dazu wird eine Handlungsempfehlung erstellt mit nachhaltigen Maßnahmen für eine gute Infrastruktur.

Um die Ausschreibungen und die Anträge zu bündeln sowie die Bedarfe zu erfassen, wurden zwei Koordinationsstellen geschaffen – eine ist im Stadtteilzentrum Pankow angebunden und die andere im Stadtteilzentrum Weißensee (Frei-Zeit-Haus).

Hast du eine Frage oder eine Idee für deinen Kiez?