Informationen in Leichter Sprache

Das Projekt „Kiez! Gemeinsam gestalten“

In diesem Text geht es um das Projekt Kiez! Gemeinsam gestalten.
Sie können in dem Text lesen:

• Darum geht es bei dem Projekt
• Wer macht mit bei dem Projekt
• Wie können Sie selbst mitmachen bei dem Projekt

Warum gibt es das Projekt „Kiez! Gemeinsam gestalten?“

Berlin besteht aus vielen verschiedenen Stadt-Teilen. Deshalb haben Fach-Leute überlegt:
Wie können die Bereiche noch besser werden?
Die Ideen haben die Fach-Leute aufgeschrieben.
Zu den Fach-Leuten sagt man auch: Senat

Alle Ideen zusammen heißen:
Programm Stärkung Berliner Großsiedlungen
Pankow macht auch mit bei dem Programm.
In Pankow gibt es dafür das Projekt Kiez! Gemeinsam gestalten.
Das Projekt dauert 5 Jahre.
Das Projekt geht bis zum Jahr 2024.

Welche Kieze machen mit?
In Pankow machen 4 Kieze bei dem Projekt mit:

• Buch
• Neumannstrasse
• Weißensee-Ost
• Mühlen-Kiez

Worum geht es bei dem Projekt ?
In den 4 Kiezen sollen manche Dinge noch besser werden.

Zum Beispiel:
• Die Menschen im Kiez
• sollen sich besser kennenlernen.
• sollen gerne im Kiez mithelfen.

Zum Beispiel:
Ihre Ideen zum Kiez sagen
Bei Angeboten mitmachen
• Der Kiez soll noch schöner werden
• Kinder und Jugendliche sollen sich auch im Kiez wohlfühlen
• Alle Menschen im Kiez sollen eine Gemeinschaft sein.

Dabei ist es egal,
• woher die Menschen kommen
• ob die Menschen eine Einschränkung haben oder ob sie keine Einschränkung haben
• wie alt die Menschen sind
• Alle Menschen und Einrichtungen sollen sich kennen und zusammen gute Sachen machen

Wie hilft der Senat?
Der Senat hilft,
dass bei dem Projekt viele mitmachen können.
Dafür gibt der Senat zum Beispiel Geld.
Vielleicht ist es so:
Menschen aus dem Kiez haben eine gute Idee.
Zum Beispiel: So kann der Kiez noch schöner werden.
Dann können die Menschen Geld bekommen,
damit sie die Idee umsetzen können.
Zum Beispiel:
Die Menschen können mit dem Geld Sachen für den
Kiez kaufen.

Zu diesem Geld sagt man auch: Verfügungsfonds
Das spricht man so: Ver-fügungs-Foh

Was ist das Ziel von dem Projekt?
Mit dem Projekt sollen sich die Menschen in den Kiezen
noch wohler fühlen.
Die Menschen sollen ihren Kiez so machen können,
wie sie es sich wünschen.
Und die Menschen sollen in den Kiezen eine Gemeinschaft
werden.

Andere Kieze können vielleicht von den Ideen lernen.
Und ihren Kiez dann auch schöner machen.
Die Menschen haben viele Ideen und Fragen.
Deswegen gibt es 2 Mitarbeiterinnen für das Projekt.

Die Mitarbeiterinnen
• beantworten Fragen
• sammeln die Ideen
Das sind die Namen von den 2 Mitarbeiterinnen:

Desislava Haak

Desislava Haak hat ihr Büro im Stadtteilzentrum Weißensee.

Andrea Plamper

Andrea Plamper hat ihr Büro im Stadtteilzentrum Pankow.

So erreichen Sie uns
Stadtteilzentrum Pankow
Schönholzerstraße 10
1 31 87 Berlin
Ansprech-Partnerin Andrea Plamper
Telefon: 030 4 99 87 09 02
Handy: 0 176 71 74 90 86
E-Mail: andrea.plamper@buergerhaus-gmbh.de
Sprechstunde: jeden Dienstag 11 bis 13 Uhr
Für die Sprechstunde kann man persönlich vorbei
kommen.
Oder man ruft an.

Stadtteilzentrum Weißensee (Frei-Zeit-Haus):
im Nachbarschaftstreff
Brodenbacher Weg 34
1 30 88 Berlin
Projektkoordination: Desislava Haak
Telefon: 0 30 33 77 28 93
E-Mail: d.haak@frei-zeit-haus.de
Sprechstunde: jeden Dienstag 11 bis 13Uhr
Für die Sprechstunde kann man persönlich vorbei
kommen.
Oder man ruft an.

Das Kompetenz-Zentrum Leichte Sprache
hat den Text im Jahr 2020 in Leichte Sprache übersetzt.
Dudweilerstraße 72
66 111 Saarbrücken
0 681 93 62 15 05
www.leicht-sprechen.de

Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache
Die Prüflese-Gruppe von der reha gmbh in Saarbrücken hat den Text geprüft.

Die Bilder sind von:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.
Der Zeichner ist Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Das Europäische Zeichen für Leichte Sprache:
© Europäisches Logo für einfaches Lesen:
Inclusion Europe.
Weitere Informationen finden Sie hier:
www.leicht-lesbar.eu